Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen
Materialversand:
Die Bezahlung kann per Nachnahme erfolgen (zzgl. 4,00 € NN-Gebühr). Der Rechnungsbetrag wird dabei bei Lieferung bar an die Post gezahlt. Nachnahmelieferungen sind nur innerhalb von Deutschland möglich.

Materialien und Kurse können per Vorkasse bezahlt werden. Eine Zahlung per Vorkasse ist auf folgendes Konto möglich:

Marco Gödde
Kölner Bank
Konto-Nr.: 627 083 009
BLZ: 371 600 87

Internationale Bankdaten:
IBAN DE38371600870627083009
BIC GENODED1CGN

Nach Eingang der Zahlung auf diesem Konto wird die Ware schnellstmöglich verschickt. Die Versandkostenpauschale bei Materialien beträgt pro Sendung 2,00 €.

Kursgebühren können auch durch Bankeinzug bezahlt werden; ein Auftrag zum Bankeinzug an eventpruefung.de muss dazu erteilt werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Geltungsbereich
Sämtliche Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen aufbauend auf unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Vertragsabschluss
Verträge über Kurse zwischen der Bewerberin / dem Bewerber und eventpruefung.de kommen zustande, wenn die Anmeldung von eventpruefung.de urschriftlich bestätigt wurde. Bei Bestellungen kommt der Vertrag mit der schriftlichen Bestätigung der Bestellung durch eventpruefung.de zustande. Vor der Bestätigung besteht kein Anspruch auf die Lieferung der Bestellung oder Durchführung des Kurses.

Lieferung
Die Sendung verlässt unser Lager umgehend, sobald alle bestellten Artikel am Lager verfügbar und die Finanzabwicklung abgeschlossen ist. Sind nicht alle Artikel auf Lager, wird danach maximal 7 Werktage gewartet, bevor die Sendung verschickt wird. Bei weiteren Verzögerungen behalten wir uns das Recht vor, auch Teillieferungen vorzunehmen. Die ausgewiesenen Versandkosten trägt der Besteller.

Widerrufsrecht
Eine Rücktrittsberechtigung besteht ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der bestellten und ungeöffneten Ware. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Rücktrittserklärung. Die unbeschädigte und ungeöffnete Ware ist mit einer Rechnungskopie zurückzusenden. Die Kosten der Rücksendung bei einer Bestellung bis zu einem Betrag von 75,00 Euro trägt der Kunde. Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.

Mängel
Gewährleistungsansprüche für offensichtliche Mängel gehen verloren, wenn diese eventpruefung.de nicht innerhalb von 14 Kalendertagen nach Zugang der Ware schriftlich mitgeteilt werden. Ausreichend für die Einhaltung der Frist ist die Absendung am letzten Tag der Frist. Wenn die Rücksendung auf ein Verschulden von eventpruefung.de zurückzuführen ist, trägt eventpruefung.de die Versandkosten. Ein Verschulden liegt z.B. vor, wenn ein anderer Artikel geliefert wurde als nachweislich bestellt war. Nach der Rücksendung von schon gezahlter Ware erhält der Kunde eine Rücküberweisung.

Datenschutz
Alle für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Eigentumsvorbehalt
Die Lieferungen erfolgen ausschließlich unter Eigentumsvorbehalt. Das Eigentum geht erst dann auf den Besteller über, wenn er seine gesamten Verpflichtungen aus den erfolgten Warenlieferungen gegenüber eventpruefung.de erfüllt hat.

Anmeldung zu Kursen
Kursgebühren sind vor Beginn des Kurses zu entrichten. Die Teilnehmerin / der Teilnehmer kann innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss ohne Angaben von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Bei nicht fristgerechter Kündigung sowie bei Kündigung nach Beginn des Kurses ist die Gesamtsumme durch die Teilnehmerin / den Teilnehmer zu entrichten.
eventpruefung behält sich vor, aus organisatorischen Gründen, wie z. B. bei einer zu geringen Teilnehmerzahl, vom Vertrag Abstand zu nehmen und einen Ersatztermin vorzuschlagen. Rücktritt und Kündigung bedürfen der Schriftform. Der Teilnehmer haftet für die Zahlung der Lehrgangskosten persönlich.

Gerichtstand
Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus und im Zusammenhang mit den Vertragsbeziehungen ist Köln.

Pflichten
eventpruefung.de verpflichtet sich, dafür zu sorgen, dass alle Fertigkeiten und Kenntnisse entsprechend der formulierten Lernziele erwachsenengerecht vermittelt werden. Der Teilnehmer / die Teilnehmerin hat die Verpflichtung, den geordneten Lehrgangsablauf nicht zu stören, Geräte und Einrichtungen pfleglich zu behandeln und den Anweisungen der verantwortlichen Mitarbeiter / -innen nachzukommen. Bei maßnahmewidrigem Verhalten, d. h. bei grober Verletzung der o. g. Pflichten, kann eventpruefung.de von dem Recht einer außerordentlichen Kündigung Gebrauch machen.

Sonstiges
Sollten einzelne Bestandteile des Vertrages nicht zutreffen oder unwirksam geworden sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Die unwirksame Klausel soll durch eine wirksame, dem wirtschaftlichen Zweck entsprechende Aussage ersetzt werden.

Revision: 2013/01/28 - 00:36
Seitenanfang zurück Druckansicht Suche Sitemap AGB